Samsung Galaxy S9: Offenbar Schlechte Verkaufszahlen Trüben Die Stimmung Trotz Gewinnanstieg

 von Antonio Funes – Samsung konnte im zweiten Quartal 2018 einen Gewinnanstieg im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnen – allerdings fiel der Anstieg geringer aus als in den vorigen Quartalen. Der Umsatz sank sogar leicht. Der Grund: Offenbar verkaufen sich die Galaxy S9-Smartphones nicht so gut wie erhofft. Dies liegt auch an einer immer besser werdenden Konkurrenz.

Von seinen beiden Topmodellen Galaxy S9 und Galaxy S9+ scheint Samsung noch nicht genügend Nutzer überzeugt zu haben. Denn wie unsere Kollegen von Golem berichten, ist Samsung von den Verkaufszahlen eher enttäuscht, was im Rahmen der Verkündung der aktuellen Quartalszahlen bekannt wurde. Ein Kritikpunkt in vielen Tests und auch bei Samsung-Fans rund um die Galaxy S9-Modelle ist, dass die neuen Smartphones sich zu wenig von den Vorgängern unterscheiden – lediglich die Dual-Kamera des Galaxy S9+ stach als echte Innovation hervor. Wer bereits ein gutes Samsung-Smartphone besitzt, der hatte also bisher keine besonders große Motivation, sich eines der neuen und nicht gerade günstigen Modelle anzuschaffen.

Hinzu kommt, dass Samsung ohnehin etwas an Boden verliert, da sich auch Samsung-Nutzer vermehrt nach Alternativen umschauen – und zwar erst Recht dann, wenn die neue Modellreihe einen nicht unbedingt vom Hocker reißt. Konkurrenten wie Huawei, Honor oder LG sind inzwischen ebenfalls im Top-Segment vertreten und stehen Samsungs Flaggschiffen in Kaum etwas nach oder übertreffen sie sogar in einzelnen Punkten, bieten dafür zudem einen günstigeren Preis. Außerdem kann man einfach seinen vorhandenen Google-Account weiterverwenden, so dass es für einen Herstellerwechsel innerhalb der Android-Familie kein Gegenargument gibt. Insgesamt hat Samsung allerdings trotzdem einen Gewinnanstieg zu verzeichnen: 5,7 Prozent mehr Gewinn als im Vorjahresquartal fuhr der südkoreanische Konzern im zweiten Quartal 2018 ein. Als Gewinn kann Samsung 11,3 Milliarden Euro verbuchen. Zufrieden ist man aber trotzdem nicht, denn der Gewinnzuwachs fiel geringer als in den vorigen Quartalen aus, der Umsatz sank sogar leicht.

Seit das Galaxy S9 im Frühjahr dieses Jahres auf den Markt kam, fällt der Preis stetig. Viel schneller als prognostiziert, sinkt der S9-Preis unter die Grenze von 550 Euro. Vom Vorgängermodell trennen das aktuelle Top-Smartphone inzwischen nur noch knapp 150 Euro. Welche Händler derzeit den besten Preis zu den S9-Modellen hat, erfahren Sie bei uns. Was das Galaxy S9 kann, sehen Sie im Video.
Smartphones der Galaxy-S-Reihe sind dafür bekannt, dass sie schon in den ersten Monaten nach Release an Wert verlieren: Pünktlich zur Veröffentlichung des Galaxy S9 trudelten daher auch in diesem Jahr die Prognosen ein, wie stark das aktuelle Top-Modell von Samsung im Preis fallen würde. Zwei Monate nach Release, so lauteten die Vorhersagen, würde der Preis des S9 um 25 Prozent gefallen sein.
Tatsächlich ist der Preisverfall des Galaxy S9 in diesem Jahr allerdings noch viel stärker, wie Zahlen aus unserem Preisvergleich BestCheck zeigen: Schon einen Monat nach Veröffentlichung kostete das Smartphone beim günstigsten Händler nur noch 687 Euro – und lag damit bereits knapp 20 Prozent unter der unverbindlichen Preisempfehlung von 849 Euro. Zwei Monate nach Release gab es das Handy noch einmal deutlich günstiger – am Stichtag konnte man es für 559 Euro kaufen. In nur zwei Monaten ist der Preis damit um rund 35 Prozent gefallen. Mittlerweile – etwa 6 Monate nach Release – gab es schon Angebote jenseits der 500-Euro-Grenze. Welche Shops derzeit den niedrigsten Preis anbieten, sehen Sie in der nachfolgenden Tabelle

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *